Windkraft in Durmersheim: Einladung zur Informationsveranstaltung

Die Gemeinde Durmersheim lädt alle Bürgerinnen und Bürger zur einer öffentlichen Bürger-Informationsveranstaltung am Freitag, 15. Dezember 2023, um 17:00 Uhr

in der Mensa im Schulzentrum Durmersheim, Helmholtzstraße 1/1

 

Neben dem Ausbau der Solarkraft mit der geplanten schwimmenden Solaranlage auf dem Stürmlinger See und den Solaranlagen auf den kommunalen Dächern und dem Ausbau der Nahwärme im Ort soll die Windkraft den dritten Baustein beim Ausbau der erneuerbaren Energien in Durmersheim bilden. Geplant ist der Bau von bis zu sieben Windrädern im Hardtwald.

Nachdem die Frage, ob und wo auf der großen Durmersheimer Gemarkungsfläche Windräder entstehen sollen, ausführlich öffentlich von Ende 2020 bis Mitte 2021 in mehreren Sitzungen mit einem Bürgertisch aus zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern, auf einer Bürger-Informationsveranstaltung und in vier öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats diskutiert wurde, wurden die nun geplanten Standorte der Windräder in der Sitzung des Gemeinderats im Januar 2023 öffentlich präsentiert. Der Gemeinderat hatte sich dabei einstimmig für die Vergabe von drei Einzelflächen an den Windkraftbetreiber Alterric entschieden.

Ende Juli 2023 hat die Gemeinde das Informationsportal www.Windenergie-Durmersheim.de freigeschaltet, auf dem sich alle über das Windkraftprojekt informieren können. Um darüber hinaus noch offene Punkte oder neu entstandene Fragen beantworten zu können, lädt die Gemeinde ein zu einer

öffentlichen Bürger-Informationsveranstaltung
„Windkraft in Durmersheim“

Freitag, 15. Dezember 2023, um 17:00 Uhr
Mensa im Schulzentrum Durmersheim, Helmholtzstraße 1/1

 

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Eckert wird es kurze Impuls-Referate geben. So wird zunächst der Regionalverband Mittlerer Oberrhein die gesetzliche Verpflichtung durch Bund und Land vorstellen, auf mindestens 1,8 Prozent der Regionsfläche Vorranggebiete für Windräder festzulegen. Wenn das Flächenziel nicht erreicht wird, sind Windräder anschließend prinzipiell überall in der Region möglich. Danach wird Thomas Nissen, der Leiter des Forstamts im Landkreis Rastatt, die jetzige Lage und Zukunft unserer heimischen Wälder in der Region angesichts des Klimawandels darstellen. Die Trockenheit und Hitze macht vor allem dem Hardtwald auf den trockenen und sandigen Böden schwer zu schaffen, so dass verstärkt in den Waldumbau eingestiegen werden muss zu Baumarten, die besser mit dem Klimawandel klarkommen. 

Anschließend werden Vertreter der Firma Alterric das konkret geplante Windkraftprojekt vorstellen. 

Im Anschluss daran gibt es anhand von Schautäfeln und Plänen an Stehtischen die Möglichkeit, mit allen Beteiligten ins Gespräch zu kommen und Fragen und Anmerkungen loszuwerden. 

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Die Gemeinde freut sich auf Ihr Kommen und den Austausch.
 
Neben dem Informationsportal www.Windenergie-Durmersheim.de sind zukünftig weitere Bürgerinformationsveranstaltungen, Waldbegehungen und Busfahrten zu Windstandorten im Wald geplant.